Rette das Wasser

Wussten Sie, dass 92 Prozent aller Gewässer in Deutschland in einem schlechten Zustand sind? Nitrat und Pestizide aus der Landwirtschaft, Schadstoffe aus der Industrie, Hormone und Mikroplastik. Unserem Wasser geht es richtig dreckig. Und auch unseren Wasserlebewesen. Für Fische, Muscheln und Co. gibt es immer weniger natürliche Lebensräume.

Und das alles ist möglich, obwohl wir in der EU eigentlich starke Wasserschutzgesetze haben. Die Länder hatten sich in der EU-Wasserrahmenrichtlinie darauf geeinigt, bis 2027 für alle Gewässer einen „guten Zustand“ zu erreichen. Doch diese Frist steht jetzt auf dem Spiel! Wir sind entsetzt, wie die EU-Mitgliedsstaaten mit unserem Wasser umgehen.

Am 20./21. September stimmen die EU-Staaten darüber ab, wie es mit dem europäischen Wasserschutz weitergeht. Für Deutschland wird Bundesumweltministerin Svenja Schulze entscheiden. Es ist leider alles offen: Unter dem Druck der mächtigen Agrarchemie- und Industrie-Lobby könnte der Wasserschutz gelockert werden. Das dürfen wir auf keinen Fall zulassen.

Die EU-Abstimmung gibt uns die Chance, der Bundesumweltministerin zu zeigen, dass wir nicht wegschauen. Schulze muss sich für einen starken Wasserschutz und sauberes Wasser einsetzen.

Ich habe Frau Schulze bereits eine Nachricht geschickt. Das geht ganz einfach bei einer Online-Protest-Aktion des BUND. Sei auch Du dabei!

Hier geht es zur Aktion: www.rette-unser-wasser.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.